Monatsarchiv für September 2009

 
 

Abendprogramm

20:00 Nabelschau

20:15 Die Flicks. Eine deutsche Wirtschaftsführer-Saga
Teil 1: Der Aufstieg. Die Jahre 1945-1969

21:45 Konsens. Das Politmagazin aus Berlin

22:30 Nabelthemen

22:50 Thea Doorn. Talkshow
Thema: Am Scheideweg – Liberalismus zwischen Vernunft und sozialer Marktwirtschaft. Gäste: Arnulfur Baaring, Gertruud Höhler, J. Wotan Möllemann, Ulfur Pooschardt, Peterur Slooterdijk.

00:00 Späte Nabelschau

00:10 Taxifahrer von Staats wegen
Dokumentation über Berufsverbote in der BRD

Gemma wöhln

Und einer trage des anderen Lasten der Krise. Und die alten Atomkraftwerke sollen zwanzig Jahre weiterlaufen oder neue gebaut werden, weil es schade wäre um die deutsche Spitzentechnik. Und den Arbeitslosen wird die Stütze gekürzt, damit sie wieder Lust auf einen Job bekommen. Und Jugoslawien wird bombardiert, weil wir aus Auschwitz gelernt haben. Und das mit der Rente haut nicht mehr hin, weil die Menschen, gratuliere, heute älter werden, als wirtschaftlich vernünftig ist. Und die Flüchtlinge müssen draussen bleiben, denn es ist unfair, den ärmeren Ländern ihre besten Kräfte wegzunehmen. Und die Schulen sollen besser werden, damit alle lernen können zu glauben, dass sie noch gebraucht würden. Und die SPD soll sich regenerieren, weil Deutschland immer gut gefahren ist mit zwei Volksparteien. Und die Schwulenemanzipation ist nützlich, weil man mit dem neuen Aussenminister die Saudis und die anderen muslimischen Länder ärgern kann. Und die Oppositionsparteien werden gebraucht, denn die Demokratie lebt davon, dass von Zeit zu Zeit die Köpfe ausgetauscht werden. Und man muss den Leuten einen Mindestlohn geben, damit die Binnennachfrage steigt. Und Kriege müssen geführt und Menschen umgebracht werden, weil der Staat Verträge hat. Und die Steuern werden gesenkt, weil es sich mehr rechnen muss, andere für sich arbeiten zu lassen. Und wir halten gemeinsam fest an der Idee vom Kapitalismus in einem Land und machen Kreuzchen, denn es unterhält uns, wie es sie unterhält.

Ein Leben vor sich haben

aus Nachtwächters Bilderstrom